Musikhaus City Sound
.:.: Home :.:..:.: Impressum :.:..:.: Musiklinks :.:..:.: Schwarzes Brett :.:..:.: Magazin :.:. Deutsch English
 
Rubriken
 
Suche
Info & Service
5 Sterne bei Shopauskunft
Login
eMail-Adresse:

Passwort:


Passwort vergessen?
Ihre Meinung
Vermissen Sie ein Produkt? Gefällt Ihnen etwas nicht oder auch besonders gut? Ihre Meinung ist gefragt und auch gern gesehen.

Rock Guitar Scales, Rainer Baumann

19,95 EUR
Rock Guitar Scales, Rainer Baumann
inkl. 7 % MwSt, zzgl.
Lieferzeit: ca. 3-7 Werktage
Zahlungsmöglichkeiten
Frage zum Artikel
Die wichtigsten Soloskalen auf einen Blick. Übungen, Solo-Licks und Tapping-Special.

Die wichtigsten Features im Überblick:  
  • Für Akustik- oder E-Gitarre
  • Noten/Tab/Akk
  • s/w Fotos, Griffbilder
  • 98 Seiten
  • ISBN 10-stellig: 3-927190-02-0
  • ISBN 13-stellig: 978-3-927190-02-3
Rainer Baumann

Rainer Baumann, Jahrgang 1949, seit über zwanzig Jahren Rock- und Studiogitarrist, Studium der Klassischen Gitarre, mehrjährige Dozententätigkeit an der Hochschule für Musik in Hamburg, Fachbereich Popularmusik und in unzähligen Workshops, Sessionarbeit u. a. mit Jack Bruce, Roger Chapman, Eric Burdon, Autor verschiedener Buchver-öffentlichungen.

Vorwort

Skalen sind in den letzten Jahren zum unverzichtbaren Handwerk eines jeden Gitarristen geworden. Was vor wenigen Jahren noch ausschließlich Jazzgitarristen vorbehalten war, hat längst Einzug in das Übungs- und Solorepertoire von Rock-, Blues- und Heavy Metal-Gitarristen gefunden.
Dabei dienen Skalen nicht nur der Technikschulung, sondern liefern das geeignete Tonmaterial zur Gestaltung von Soli und Licks. Skalen prägen aber auch die stilistische Spielweise eines jeden Gitarristen. So bevorzugen z. B. Randy Rhoades und Al di Meola die phrygische Skala, Steve Vai die lydische Skala, Jeff Beck die mixolydische Skala und Eric Clapton die Blues-Skala. Und Gitarristen wie Eddie van Halen, Steve Vai oder Joe Satriani haben das Skalenmaterial für die Tapping-Technik erschlossen.
Ziel dieses Buches soll es sein, dem Gitarristen diese Vielfalt an Skalen, die in der heutigen Musik Anwendung finden, in anschaulicher und leicht nachvollziehbarer Weise näherzubringen. Dabei geht "Rock Guitar Scales" von der Tatsache aus, daß der Jazzgitarrist ebenso rockspezifische Elemente beherrschen sollte, wie der Rockgitarrist mit den Elementen des Jazz vertraut sein müßte, wenn beide auf der Höhe der Zeit sein wollen. Kirchentonleitern, Pentatonik und symmetrische Skalen gehören ebenso dazu wie spezielle Spieltechniken, wie Bendings, Pull offs, Tappings usw..
Basis von "Rock Guitar Scales" ist, daß aus einer Tonleiter, die in fünf gut zu spielenden Positionen dargestellt wird, sich eine Vielzahl von Skalen ableiten läßt, wobei die Durtonleiter, die in der abendländischen Musik eine gewichtige Rolle spielt, den Ausgangspunkt darstellt. Von ihr aus lassen sich die anderen Skalen gut erfassen.
Beherrscht der Gitarrist die fünf Positionen der Durtonleiter, so wird er sich ohne Probleme auch in den anderen Skalen zurechtfinden. Das sind: Dur- und Mollpentatonik, Bluestonleiter, die Kirchentonleitern (Modi) und Pentatoniken, Harmonisch und Melodisch Moll, die symmetrischen Skalen wie Ganztonleiter, Halbton-Ganztonleiter und Ganzton-Halbtonleiter u. a..
In einem Tapping-Special finden sich neben einer grundlegenden Einführung in die Tapping-Technik noch einmal die wichtigsten Skalen für die Tapping-Spielweise bearbeitet.
Allen Skalen sind spezielle Übungen und Sololicks im Stile bekannter Gitarristen zugeordnet.
Die Skalen werden als Tabulaturen bzw. Griffdiagramme dargestellt, da sich ihr Griffbild schnell einprägt und im Gegensatz zu Notendarstellungen tonarten-unabhängig ist.
Die Licks, die dem Gitarristen die Möglichkeit der Anwendung von Skalen zeigen sollen und die technischen Übungen, die dem Training der linken und rechten Hand dienen, sind in Tabulatur und Noten dargestellt.
Damit ist "Rock Guitar Scales" Nachschlagewerk und Lehrbuch zugleich.
Nachschlagewerk für denjenigen, der sich einen kurzen Überblick über eine bestimmte Skala verschaffen möchte und Lehrbuch für denjenigen, der sich eingehender mit den Skalen beschäftigen will.

Inhalt

Rock Guitar Scales - Inhalt:
Die Durtonleiter
Pentatonik und Bluestonleiter
- Durpentatonik
- Mollpentatonik und Bluestonleiter
- Kleine Improvisationsanleitung
Die Kirchentonleitern (Modi)
Zur Harmonik der Kirchentonleitern (Modi)
- Dorische Skala
- Phrygische Skala
- Lydische Skala
- Mixolydische Skala
- Äolische Skala
- Lokrische Skala
- Reduzierung der Modi zur Pentatonik
- Modale Pentatonik
Die symmetrischen Skalen
- Ganztonleiter
- Ganzton -Halbtonleiter
- Halbton-Ganztonleiter
Weitere Skalen
Harmonisch Moll
- H. M. 5-Skala
- Melodisch Moll
- Mixo #11 (Lydian b7-Scale)
Tapping-Special
- Einfingertapping-Technik
- Mehrfingertapping-Technik
Akkordskalen-Tabelle

Rezensionen

"Ein trockener Stoff wird anschaulich und zeitgemäß, mit dem nötigen Einfühlungsvermögen für die Materie, aber auch mit Tiefgang angeboten, so daß der Anfänger wie der Fortgeschrittene aus diesem Buch stets mit nützlichem Lernstoff versorgt wird." (Harold Mc Wonderlea, in: Fachblatt 3/91)
"Die Skalen dieses Buches dienen nicht nur dazu, die Technik zu schulen, sondern prägen auch die stilistische Spielweise eines jeden Gitarristen." (Metal Hammer, 2/91)
„Rainer Baumann ist ein überaus profilierter Musiker, viele gute Platten wurden schon von ihm eingespielt. In seiner Publikation stellt er die wichtigsten Skalen vor, die von einem Gitarristen gefordert werden können. [...] „Rock Guitar Scales“ ist sehr knapp und verständlich geschrieben. Für Anfänger sowie für Fortgeschrittene gibt es eine Menge Wissenswertes – didaktisch ist das Ganze hervorragend aufgebaut.“ (Eclipsed, 10/2003)

Hinweise/Disclaimer

Änderungen ohne vorherige Ankündigung vorbehalten.
Für Druckfehler keine Haftung.
Zurück