Musikhaus City Sound
.:.: Home :.:..:.: Impressum :.:..:.: Musiklinks :.:..:.: Schwarzes Brett :.:..:.: Magazin :.:. Deutsch English
 
Rubriken
 
Suche
Info & Service
5 Sterne bei Shopauskunft
Login
eMail-Adresse:

Passwort:


Passwort vergessen?
Ihre Meinung
Vermissen Sie ein Produkt? Gefällt Ihnen etwas nicht oder auch besonders gut? Ihre Meinung ist gefragt und auch gern gesehen.

Käppels Gitarrenschule mit CD

24,95 EUR
Käppels Gitarrenschule mit CD
inkl. 7 % MwSt, zzgl.
Lieferzeit: ca. 3-7 Werktage
Zahlungsmöglichkeiten
Frage zum Artikel
Grundlegendes Lehrwerk für Gitarre im Einzel-, Gruppen- und Selbstunterricht mit einer ausführlichen Anleitung zur Liedbegleitung

Die wichtigsten Features im Überblick:  
  • Für Konzertgitarre
  • Noten/Akk
  • CD (Hörbsp., auch zum Mitspielen)
  • s/w Fotos u. Illustrationen, Griffbilder
  • 250 Seiten
  • ISBN 10-stellig: 3-927190-78-0
  • ISBN 13-stellig: 978-3-927
Hubert Käppel

Der in Bensberg bei Köln geborene Hubert Käppel gehört zu den wenigen deutschen, international etablierten Gitarristen. Nach intensiver Ausbildung an der Musikhochschule Köln vervollständigte er seine Studien bei Konrad Ragossnig an der Musikakademie Basel und bei Oscar Ghiglia in Siena und Gargnano. Als bisher einziger deutscher Gitarrist wurde er 1978 1. Preisträger beim „III. Concorso Internazionale di Interpretazione“ in Gargnano/Italien. Spätestens seit seiner aufsehenerregenden Einspielung der 6. Klavierpartita von J. S. Bach führen ihn Konzertreisen als Solist, mit Orchester und in Kammermusikbesetzungen durch ganz Europa, die USA, Kanada, Afrika, Japan, Brasilien, Mexico, Russland und Asien. Zur Zeit leitet Hubert Käppel an der Musikhochschule Köln eine der erfolgreichsten Gitarrenklassen Europas, aus der eine Vielzahl von internationalen Wettbewerbspreisträgern hervorging. Darüber hinaus gründete er im Jahre 2001 gemeinsam mit dem Komponisten Georg Schmitz die „Gitarrenakademie Koblenz“, eine Einrichtung zur Förderung hochbegabter junger Gitarristen. Hubert Käppel gehört zu den einflussreichsten Lehrern und Gitarristen seiner Generation. 2004 wurde er vom Komitee des Internationalen Gitarrenwettbewerbs Koblenz geehrt, die dem Wettbewerb den Namen „ Koblenz International Guitar Competition Hubert Käppel“ gaben.

Buchinfo

Der weltweit anerkannte und erfolgreiche klassische Konzertgitarrist Hubert Käppel gehört zu den großen Ausnahmekünstlern seiner Zunft. Seine Reputation als Instrumentalist und Gitarrenlehrer ist unumstritten. Er war der einzige deutsche Preisträger beim "Concorso Inter-nazionale di Interpretazione" und spielt seither auf Konzerttourneen in der ganzen Welt. Er leitet seit einiger Zeit die erfolgreichste europäische Gitarrenklasse in Köln, ist Initiator des "Internationalen Gitarrenseminars Frechen/Köln" und gefragtes Jurymitglied bei internationalen Gitarrenwettbewerben. In "Käppels Gitarrenschule" nutzt er seine musikalische Kompetenz und seine Erfahrungen als Pädagoge. Entstanden ist ein grundlegendes Lehrwerk, das auf 250 Seiten in vielen anschaulichen Beispielen, zahlreichen Stücken und Etüden den Zugang zur klassischen Gitarre ermöglicht.

Gekürztes Vorwort:

Die vorliegende Gitarrenschule ist als Lehrwerk sowohl für Einzel­ als auch Gruppenunterricht gedacht. Durch die mögliche Kontrolle und den Vergleich des eigenen Spiels mit den Spielstücken der CD eignet sie sich - mit Einschränkungen - auch für den Selbstunterricht.
Das Buch basiert auf einer langjährigen Unterrichtstätigkeit an Musikschulen, an verschiedenen Musikhochschulen und unzähligen Kursen im In­ und Ausland.
Ich habe versucht, eine Haupteigenschaft der Gitarre ­ die Gitarre als Harmonieinstrument (Akkordinstrument) - herauszustellen. Das Zusammenklingen der Töne soll von vornherein beim Melodiespiel und später beim Solospiel (Melodiespiel mit Begleitung von Bässen und Harmonien) berücksichtigt werden. Mit anderen Worten: Von Anfang an dürfen (und müssen teilweise) Töne ineinanderklingen. Die zweifellos notwendige Dämpftechnik wurde anfangs bewußt zurückgestellt, um den Schüler nicht zu überfordern. Die Liedbegleitung einschließlich des "Akkorde schrammens" wird nicht als notwendiges Übel in Kauf genommen, sondern so früh wie möglich zu einem integralen, wichtigen Bestandteil des Gitarrelernens. Ausführlich und umfassend werden u. a. behandelt: Probleme und Möglichkeiten der verschiedenen Gitarrenhaltungen, die Grundlagentechniken der linken und rechten Hand, Liedbegleitung (Schlagtechniken einbezogen) auf den verschiedenen Lernstufen mit einer Einführung in die Harmonielehre etc.. Das Ganze wird begleitet von Spielstücken, Songs, Popsongs und Übungen aus verschiedenen Stilrichtungen.
Für Schüler ohne Notenvorkenntnisse ist der Einstieg durch Buchstaben für die leeren Saiten leicht gemacht. Der Schritt zum Notenlesen ist so einfach wie möglich gehalten, für jeden nachvollziehbar und sehr schnell erlernbar. Nur Mut! Noten beißen nicht!
Die erklärenden Texte zu den einzelnen Spielvorgängen werden von zahlreichen Fotos und Griffbildern begleitet und sind möglichst einfach und klar verfaßt. An einigen Stellen können weder Sprache noch Fotos den Bewegungsvorgang ausreichend beschreiben. Ein Vormachen durch einen Lehrer oder gitarrespielenden Menschen und das Zuhören, wie es "richtig" klingen sollte, ist hier unerläßlich. Daher ist beim Selbstunterricht Vorsicht geboten: Auch das beste Lehrbuch kann den kreativen, mitdenkenden Gitarrenlehrer nie ersetzen! Dies gilt insbesondere für den blutigen Anfänger, der sich ­ wenn er schon nicht die Möglichkeit hat, regelmäßigen Unterricht zu nehmen ­ alle paar Wochen ein paar Tips und Anregungen bei einem Fachmann (Gitarrenlehrer, fortgeschrittener Gitarrist etc.) holen sollte. Private und städtische Musikschulen allerorts geben hierüber gerne Auskunft.
Die unaufhörliche Weiterentwicklung der Gitarrentechnik sowie des musikalischen Ausdrucks auf unserem Instrument in den letzten Jahren haben auch Veränderungen der Methodik und Didaktik mit sich gebracht. Ich habe versucht, diesen Tendenzen gerecht zu werden. In dem Zusammenhang werden sicher einige die Apoyandotechnik vermissen. Nun, sie kommt bestimmt, wenn auch erst im Ergänzungsband. Schöne Töne und sicheres Spiel sind für Anfänger auch im Tirando möglich: Die Praxis hat dies längst bewiesen!
Der Lernstoff wird dem Anfänger in sehr kleinen "Häppchen" vermittelt. Das einmal Eingeführte wird in vielfacher Form und in zahlreichen Übungen wiederholt. Dabei habe ich versucht, die Problemgestaltung möglichst eindimensional zu halten, damit das neu Gelernte gefestigt werden kann.
Nach dem Durcharbeiten des Buchs (zwei bis vier Jahre, je nach Lerntempo) können auf der Basis dieser Methode Techniken aller gebräuchlichen Gitarrenstilrichtungen weiterentwickelt werden.

Inhalt

Inhaltsübersicht:
Das Arbeiten und Üben mit der CD
Das Arbeiten und Üben mit dem Buch
CD­Laufliste
1. Kapitel: Einführung
2. Kapitel: Der Tirando­Daumenanschlag / Die ersten Grundlagen
3. Kapitel: Erste Liedbegleitung auf sechs Saiten /
Schlagtechniken der rechten Hand (RH)
4. Kapitel: Musikalische Grundlagen
5. Kapitel: Der erste Akkordanschlag
6. Kapitel: Dynamik und Klangfarben
7. Kapitel: Der Tirando­Fingeranschlag
8. Kapitel: Mehr musikalische Grundlagen
9. Kapitel: Der zweistimmige, nicht gleichzeitige Anschlag / Neue Tonarten
10. Kapitel: Drei­ und vierstimmiger geschlossener Akkordanschlag
11. Kapitel: Erweiterung der LH­Technik I
12. Kapitel: Arpeggien (Akkordzerlegungen)
13. Kapitel: Kurze Einführung in die Barrétechnik
14. Kapitel: Kleine Harmonielehre/Der Aufbau der Akkorde
15. Kapitel: Liedbegleitung mit verschiedenen Anschlägen
16. Kapitel: Erweiterung der LH­Technik II / Spiel in der II. Lage
17. Kapitel: Arpeggio­Etüden und Solostücke
18. Kapitel: Der zweistimmige gleichzeitige Anschlag
19. Kapitel: Kleine Kammermusik
20. Kapitel: Vier anspruchsvolle Solostücke aus verschiedenen Epochen
Anhang

Rezensionen

"Hubert Käppel geht bei diesem Lehrwerk zur Einführung in die klassische Gitarre äußerst akribisch auf die theoretischen und praktischen Grundlagen ein. Die Gitarrenschule behandelt verschiedene Anschlagstechniken, einfache Liedbegleitungen, Dur/Molltonarten, Arpeggien und eine kurze Einführung in die Barretechnik. Zur Veranschaulichung dienen zahlreiche Fotos und sonstige Illustrationen. Die Übungen und Liedbeispiele sind erfreulicherweise nicht nur rein klassischer Natur - so findet man hier z. B. auch Country & Western-Songs. Abgerundet wird das Buch durch die Tonbeispiele auf der beiliegenden CD. Didaktisch sinnvoll steigert sich der Schwierigkeitsgrad allmählich, so dass Käppels Gitarrenschule eine geeignete Hilfe für den Lehrenden darstellt." (Gitarre & Bass 5/97)

Hinweise/Disclaimer

Änderungen ohne vorherige Ankündigung vorbehalten.
Für Druckfehler keine Haftung.
Zurück